Aktuell
    Filters
    Preferences
    Suchen
    Hersteller: Hanser C.

    Warum wir unseren Eltern nichts schulden von Bleisch, Barbara

    Wie oft soll ein erwachsener Sohn seine Mutter besuchen? Muss sich eine Tochter finanziell an der Pflege ihres Vaters beteiligen? Sind Kinder ihren Eltern überhaupt etwas schuldig? Die Bindung an die Eltern ist die einzige Beziehung, die wir uns nicht aussuchen können. Klug und zugänglich schildert die Philosophin Barbara Bleisch diese existentielle und zugleich komplizierte Verwandtschaftsbeziehung. Sie macht deutlich, was Kinder im Guten wie im Schlechten an ihre Eltern bindet, geht Fragen auf den Grund, die jeden beschäftigen - und beschreibt, warum aus dieser Bindung keine Pflicht erwächst, es aber dennoch ein großes Glück sein kann, sich um seine Eltern zu bemühen."Es ist spannend, der Philosophin beim Durchdeklinieren eines ebenso alltäglichen wie vertrackten Problems zuzusehen." Adrian Daub, Neue Zürcher Zeitung, 14.03.18
    Verlag Hanser C.
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2018
    Seitenangabe 208 S.
    Meldetext Versandbereit innert 24 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H21.2 cm x B13.5 cm x D2.1 cm 338 g
    Auflage 8. A.
    Autor Bleisch, Barbara
    Fester Einband
    Versandbereit innert 24 Stunden
    978-3-446-25831-0
    Fr. 25.50
    Unsere Bestellmengen-Rabatte:
    10+
    20+
    50+
    Fr. 22.40
    Fr. 21.80
    Fr. 21.15

    Über den Autor Bleisch, Barbara

    Barbara Bleisch, geboren 1973, lebt mit ihrer Familie in Zürich und ist Mitglied des Ethik-Zentrums der Universität Zürich. Seit 2010 moderiert sie die Sendung "Sternstunde Philosophie" beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Von 2017 bis 2019 war sie akademischer Gast am Collegium Helveticum. Bei Hanser erschienen: Warum wir unseren Eltern nichts schulden (2018) und Kinder wollen. über Autonomie und Verantwortung (2020).

    Weitere Titel von Bleisch, Barbara

    Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

    »Gehe ich nicht, gehe ich kaputt.« Briefe aus dem Himalaja von Messner, Reinhold

    Ab Fr. 19.45
    Die persönlichsten Zeugnisse des Alpinismus erzählen vom Höhenbergsteigen und der Himalaja-Sehnsucht der letzten 50 Jahre

    Mit dem schwarzen Hund leben von Johnstone, Matthew

    Ab Fr. 16.40
    Wie Angehörige und Freunde depressiven Menschen helfen können, ohne sich dabei selbst zu verlieren

    Mein schwarzer Hund von Johnstone, Matthew

    Ab Fr. 19.15
    Wie ich meine Depression an die Leine legte